• Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2013
  • Word Vorlage für Word 2010 und 2013
  • Erfolgreiche 3. Auflage

Betreuung und Bewertung

Drucken

Information für Betreuer

Lange Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich als Gutachter wissenschaftlicher Arbeiten und Betreuer von Studierenden sowohl eine nachvollziehbare, faire Bewertung der Arbeit erreichen und den Studierenden gleichzeitig mit hoher Zeiteffizienz ein umfassendes Feedback zukommen lassen kann, das ihnen hilft, die gemachten Fehlern zukünftig zu vermeiden.

Bei der Betreuung von Studierenden und auch beim Erfassen der Kommentare fiel mir schnell auf, dass die meisten der Probleme wiederholt auftraten. Ich erkannte die Notwendigkeit den Studierenden ein schriftliches Werk an die Hand zu geben, in welchem die wesentlichen Qualitätskriterien einer wissenschaftlichen Arbeit vorgestellt und entsprechende Vorgaben und Regeln vermittelt werden, die zur Erreichung einer soliden wissenschaftlichen Arbeit beitragen. Aktuell empfehle ich meinen Studierenden folgendes Buch als Basis und Referenz:
Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2016. Nürnberg: Prescient, 2016.

Ich etablierte zu den im Buch vorgestellten Qualitätskriterien ein passendes System standardisierter Kommentare, die eindeutig die betroffenen Regeln identifizierten und eine eindeutige Referenz zu den Seiten des Buches beinhalten, auf denen die Regeln vorgestellt werden. Somit können die Studierenden, basierend auf den Kommentarnummern und unter Zuhilfenahme des Buches, Fehler erkennen und die Vorgehensweise zu deren Behebung nachlesen.

Nachdem ich dieses System bei vielen wissenschaftlichen Arbeiten angewendet hatte, entstand das Bedürfnis diesen Prozess noch weiter zu verbessern und die Erfassung der Kommentare mit Nummer, Text und Referenzseiten zu erleichtern. Ich erstellte für Word eine Registerkarte mit Schaltflächen, mit deren Hilfe durch Klicken auf eine Schaltfläche ein Kommentar eingefügt wird. Bei Dokumenten, die auf Basis der Vorlage "Thesis2016" erstellt wurden, ist die Registerkarte "Feedback2016" für einen effizienten Zugriff auf die wesentlichsten Funktionen bei der Prüfung und Kommentierung wissenschaftlicher Arbeiten enthalten. Wenn sie z.B. in der Befehlsgruppe "Kommentare: Qualität" auf die Schaltfläche "Sprache" klicken, wird der Kommentar „Q6c: Sprache (S.28)“ im Dokument eingefügt. Eine Anleitung, wie die Funktionen der Vorlage "Thesis2016" von Betreuern wissenschaftlicher Arbeiten effektiv genutzt werden können, findet sich im Kapitel 6 des Buches "Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2016". Die Kommentarnummern können natürlich auch handschriftlich in gedruckte Arbeiten eingefügt werden und erfüllen bei Rückgabe dieser Arbeit an die Studierenden den gleichen Nutzen. Nachteilig ist daran jedoch, dass Betreuer diese Kommentare entweder doppelt erfassen müssen, um ihre Kommentierung auch jederzeit einsehen zu können, oder aber den Zugriff darauf verlieren. Für mich erweist sich die Kommentierung in einem elektronischen Dokument bislang als die beste und effizienteste Lösung.

Selbstverständlich gibt es keine ganz perfekte Lösung für ein komplexes Problem und jeder Dozierende wird seine individuelle Art haben, wie die Studierenden ihr Feedback erhalten. Ich hoffe aber doch einigen Kolleginnen und Kollegen mit Hilfe meines Buches und dem damit verbundenen Konzept (Regelwerk, standardisierte Kommentare) die Arbeit erleichtern zu können, unabhängig davon, ob mit oder ohne elektronische Werkzeuge gearbeitet wird.

Dozierenden und Betreuern wissenschaftlicher Arbeiten stelle ich einen Foliensatz (Microsoft Powerpoint) zur Verfügung, in denen ich die Inhalte des oben erwähnten Buches vorstelle. Gerne können sie diese für ihre Lehrveranstaltungen nutzen. Auch ein dazu passendes Bewertungsmodell (Microsoft Excel) biete ich zum Herunterladen an.

Ich freue mich, wenn die Folien, das Bewertungsmodell und die Vorlage für sie oder ihre Studierenden hilfreich ist. Über eine Beurteilung bei Amazon würde ich mich freuen.

Mit kollegialen Grüßen,

Bernd Heesen